Einsetzvorrichtungen

    Lötösen-Einsetzvorrichtung Typ A 040

    für Lötösen

    Bauteilformen

    Detaillierte Beschreibung
    Spezifikation
    - Maße 320 x 600 x 600 mm
    - Gewicht ca. 20 kg
    - Anschluß 230V / 50 Hz / 100W
    - Druckluft 3,5 bis 4,0 bar
    - Magazin 300 bis 400 Lötösen (aufgefädelt)
    - Leistung Sekundentakt
    Anmerkung: Lötösen- Einsetzvorrichtung Typ A 040/R für Lötösen aus dem Rundförderer
    .
    Funktionsweise:

    Die Lötösen-Einsetzvorrichtung, Typ A 040 dient zum Einsetzen von vormagazinierten Lötösen. Die Lötösen werden der Vorrichtung automatisch zugeführt und über einen Druckluftzylinder in die Leiterplatte eingepreßt. Dabei wird die Leiterplatte unter die Setzposition gehalten. Der Setzvorgang wird über einen Taststift ausgelöst.

    Die Einsetzvorrichtung verarbeitet alle handelsüblichen Lötösen, die auf einem Draht oder einem Klebestreifen aufgereiht sind.

    Durch Auswechseln des Einsetzkopfes und des Magazins können auch Lötösen mit anderen Maßen und Formen verarbeitet werden. Die Umrüstzeit liegt bei ca. 10 Minuten.

    Weniger…

    Lötösen-Einsetzvorrichtung mit Bandzuführung Typ A 040/B

    für Lötösen

    Bauteilformen


    Detaillierte Beschreibung
    Spezifikation
    - Maße 800 x 750 x 600 mm
    - Gewicht ca. 20 kg
    - Anschluß 230V / 50 Hz / 100W
    - Druckluft 3,5 bis 4,0 bar
    - Magazin Rolle
    - Leistung Sekundentakt
    .
    Funktionsweise:

    Der Montagehalbautomat A 040 B dient dem mechanisierten Einpressen von Lötösen. Taktzeiten unter 1 Sekunde sind leicht erreichbar. Die Taktfolge wird durch einen Fußschalter gesteuert. Die Lötösen werden im Stanzstreifen der Maschine geführt, wodurch keine zusätzlichen Material- und Lohnkosten für das Auffädeln der Lötösen auf Drähte entstehen.

    Mit der Vorrichtung können Lötösen im Stanzstreifen mit Standardmaßen und -formen verarbeitet werden. Lötösenstreifen, die von der Norm abweichen, lassen sich nach einem einfachen Umbau ebenfalls einsetzen. Dazu wird der komplette Einsetzkopf mit Streifenführung und das Schnittwerkzeug ausgetauscht. Das Umrüsten geht schnell und einfach. Alle Antriebselemente mit elektrischen Schaltern sind Bestandteile der Grundmaschine und brauchen nicht ausgewechselt zu werden.

    Der Lagerblock für die Materialtrommel kann Spulen bis max. 500 mm ø aufnehmen. Ein einstellbarer, konischer Ring zentriert die Spule auf dem Lagerblock. Das Arbeiten mit dieser Maschine ist einfach und sicher.

    Weniger…

    Lötösen-Einsetzmaschine Typ A 040 B-NC

    für Lötösen

    Bauteilformen


    Detaillierte Beschreibung
    Spezifikation
    - Maschinenmaße 1500 x 1200 x 1700 mm
    - Tischgröße 500 x 300 mm
    - Verfahrweg 380 x 250 mm
    - Gewicht ca. 1.000 kg
    - Anschluß 230 V / 50 Hz / 1,1 kW
    - Druckluft 6 bar
    - Magazin lose Bauteile aus Rundförderer oder Bandware
    - Leistung 3.500 Lötösen/h
    .
    Funktionsweise:

    Die Maschine dient dem automatischen Einpressen von Lötösen.
    Die individuelle Taktfolge wird über Programm gesteuert. Die Lötösen werden im Stanzstreifen der Maschine geführt. Dadurch entstehen keine zusätzlichen Material- und Lohnkosten für das Auffädeln der Lötösen auf Drähte.

    Mit der Vorrichtung können Lötösen im Stanzstreifen mit Standardmaßen und -formen verarbeitet werden. Lötösenstreifen, die von der Norm abweichen, lassen sich nach einem einfachen Umbau ebenfalls einsetzen. Dazu wird der komplette Einsetzkopf mit Streifenführung und Schnittwerkzeug ausgetauscht. Das Umrüsten geht schnell und einfach. Alle Antriebselemente mit elektrischen Schaltern sind Bestandteile der Grundmaschine, und brauchen deshalb nicht ausgewechselt zu werden.

    Bei Lötösen als Bandware kann der Lagerblock für die Materialtrommel Spulen bis max. 500 mm Ø aufnehmen. Ein einstellbarer, konischer Ring zentriert die Spule auf dem Lagerblock. Lötösen als Schüttgut werden über einen Rundförderer dem Automaten zugeführt.
    Der Automat kann mit einem oder zwei Setzköpfen ausgerüstet werden.

    Weniger…

    Lötösen-Einsetzvorrichtung Typ A 040 R

    für Lötösen aus dem Rundförderer

    Bauteilformen


    Detaillierte Beschreibung
    Spezifikation
    - Maße 320 x 600 x 600 mm
    - Gewicht ca. 20 kg
    - Anschluß 230V / 50 Hz / 100W
    - Druckluft 3,5 bis 4,0 bar
    - Magazin 300 bis 400 Lötösen
    - Leistung Sekundentakt
    .
    Funktionsweise:

    Die Lötösen-Einsetzvorrichtung, Typ A 040 R dient zum Einsetzen von Lötösen. Die Lötösen werden als Schüttgut der Vorrichtung über den Rundförderer (Rüttler) automatisch zugeführt und über einen Druckluftzylinder in die Leiterplatte eingepreßt.
    Dabei wird die Leiterplatte unter die Setzposition gehalten. Der Setzvorgang wird über einen Taststift ausgelöst.

    Die Einsetzvorrichtung verarbeitet alle handelsüblichen Lötösen (auch Doppelzungen), die über einen Rundförderer der Vorrichtung bereitgestellt werden können.

    Weniger…

    Lötösen-Einsetzvorrichtung Typ A 041 mit Leiterplattenführung und Lichtmarkenprojektor

    für Lötösen

    Bauteilformen


    Detaillierte Beschreibung
    Spezifikation
    - Maße 330 x 600 x 500 mm
    - Gewicht ca. 15 kg
    - Druckluft 6,0 bar
    - Magazin 300 bis 400 Lötösen (aufgefädelt)
    - Leistung Sekundentakt
    Anmerkung: Einsetzvorrichtung Typ A 042 für Rundstifte aus dem Rundförderer
    .
    Funktionsweise:

    Die Vorrichtung, Typ A 041 dient dem Einsetzen magazinierter Lötstifte (Lötstützpunkte) in Leiterplatten, Spulenkörper, Kontaktleisten etc. mittels Druckluftbetätigung per Fußschalter.

    Zentrierung mittels Aufnahmestift; auf Wunsch mit zusätzlicher Lichtpunktjustierung. Verarbeitbar sind sowohl geklebte, als auch auf Draht aufgereihte Lötstifte. Eine Umrüstung auf andere Lötstiftausführungen ist möglich.

    Die Leiterplatte wird auf die Leiterplattenführung aufgelegt und justiert. Anschließend wird die Leiterplatte manuell in den Arbeitsbereich eingefahren und die Setzposition mittels des Lichtpunktes angefahren. Durch Drücken des Fußschalters wird der Setzvorgang ausgelöst.

    Weniger…

    Rundstift - Einsetzvorrichtung Typ A 042

    für Rundstifte

    Bauteilformen


     

    Detaillierte Beschreibung
    Spezifikation
    - Maße 800 x 750 x 600 mm
    - Gewicht ca. 25 kg
    - Anschluß 230V / 50 Hz / 100 W
    - Druckluft 5,5 bar
    - Magazin Schüttgut im Rundförderer
    - Leistung Sekundentakt
    .
    Funktionsweise:

    Die Einsetzvorrichtung, Typ A 042 bietet die rationelle Lösung für das mechanisierte Eindrücken von Lötstiften in Leiterplatten.

    Mit der Vorrichtung können nahezu alle gebräuchlichen Lötstiftformen verarbeitet werden. Die Lötstifte werden als Schüttgut in den Sortiertopf des Schwingförderers gefüllt.
    Über Schikanen im Wendel des Förderers werden die Lötstifte geordnet und lagerichtig dem Ladeschieber übergeben, der den Lötstift in den Einsetzkopf schiebt.

    Das Arbeiten mit der Vorrichtung ist einfach: Die zu bestückende Leiterplatte wird am Rand mit beiden Händen gefaßt und unter den Einsetzkopf gebracht.
    Die Leiterplatte liegt direkt auf dem Druckstempel auf, und die Aufnahmebohrung befindet sich sich direkt unter dem aus dem Einsetzkopf ragenden Lötstiftschacht. Dieser dient dabei als Suchstift. Die Leiterplatte wird waagerecht angehoben, sodass der Lötstiftschacht in die Aufnahmebohrung eintritt. Der Einsetzvorgang wird über einen Fußschalter ausgelöst.

    Weniger…

    Motorpresse Typ D 020

    zum Einpressen von z. B. Steckerleisten in Leiterplatten

    Detaillierte Beschreibung
    Spezifikation
    - Maße 440 mm x 700 mm x 380 mm
    - Gewicht ca. 20 kg
    - Anschluß 230V / 50 Hz / 110W
    - Einspannhöhe min. 20 mm
    max. 90 mm
    - Arbeitsbereich 340 mm x 230 mm
    - Bedienung Auslösung über Endanschlag

    .
    Funktionsweise:

    Zum Aufnieten von Steckerleisten wurde diese Motorpresse ehemals entwickelt. Mittlerweile findet diese Vorrichtung mehrfach ihre Anwendung, wenn es darum geht, Bauteile in die Leiterplatte einzupressen (z.B. Steckerleisten).
    Auch zum Zusammenfügen mehrerer Leiterplatten und Leiterplattenkomponenten kann die Presse verwendet werden.

    Durch den Einsatz von verschiedenen Werkzeugeinsätzen, die sich einfach im Mutterwerkzeug auswechseln lassen, können unterschiedliche Montagevorgänge erheblich erleichtert werden, welche bisher auf einer Kniehebelpresse oftmals mühevoll durchgeführt wurden. Aufgrund der Baugröße kann die Motorpresse D 020 am Arbeitsplatz fest montiert oder auf einem Montagewagen bereitgestellt werden.

    Die Arbeitsweise ist einfach: Die Leiterplatte wird mit dem zu verpressenden Teil in den Arbeitsbereich der Vorrichtung gegen Anschlag eingeschoben. Anschließend löst ein Endschalter den Arbeitsprozeß aus. Durch eine nahezu geschlossene Schutzvorrichtung besteht keine Gefahr für den Bediener.

    Weniger…